Geschäftsführende*r Direktor*in (m/w/d)

Theater an der Parkaue - Junges Staatstheater Berlin

KP_3766

Bewerbungsfrist: 14.06.2024


Vollzeit


Das Theater an der Parkaue – Junges Staatstheater Berlin versteht sich als Theater für Kinder, Jugendliche, Familien und alle Menschen, die sich für die Perspektive junger Menschen begeistern. Es ist ein Ensemble- und Repertoirebetrieb mit ca. 100 Mitarbeiter*innen und drei Bühnen in Berlin-Lichtenberg mit insgesamt ca. 600 Plätzen. Mit Theatervermittlung, partizipativen Formaten und Outreach-Projekten lädt es junge Menschen, Künstler*innen und Expert*innen ein, diesen Ort als Teil ihrer Stadtgesellschaft zu erleben und mitzugestalten. Es legt Wert auf ein diskriminierungssensibles Arbeitsumfeld, in dem ein wertschätzendes Miteinander gelebt wird, das möglichst vielfältige Lebenswelten und Erfahrungen einschließt.
Seit der Spielzeit 2021/22 wird das Theater vom Intendant*innenduo Christina Schulz und Alexander Riemenschneider geleitet. Alle drei Bühnen werden nach umfassenden Sanierungsarbeiten im Herbst 2024 wiederöffnet. Der letzte Bauabschnitt mit einem Werkstattgebäude soll bis Ende 2025 fertiggestellt werden.
Das Theater an der Parkaue ist als Staatstheater eine nichtrechtsfähige Anstalt des Landes Berlin und wird nach kaufmännischer Buchführung geführt.
Aktuell befindet sich das Theater an der Parkaue in einem längerfristigen extern begleiteten diversitätssensiblen Organisationsentwicklungs- und Leitbildprozess.
Ihre Aufgaben
Als Geschäftsführende/r Direktorin/Direktor obliegt Ihnen gemeinsam mit dem Intendanzduo die Verantwortung für die kaufmännischen, administrativen und operativ-strategischen Aufgaben. Sie sind im Besonderen für die Bereiche Verwaltung, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Vertrags- und Personalangelegenheiten verantwortlich. Insoweit erstellen Sie unter anderem den Wirtschaftsplan und Jahresabschluss nach handelsrechtlichen Grundsätzen. Weiterhin tragen Sie die Verantwortung für das wirtschaftliche Ergebnis im Rahmen vorgegebener ökonomischer Bedingungen. Darüber hinaus repräsentieren Sie neben der Intendanz das Haus und sind gemeinsam mit der Intendanz verantwortlich für eine diversitätssensible und zeitgemäße Unternehmens-, Kommunikations- und Führungskultur gegenüber den Mitarbeiter*innen, Vertragspartner*innen und der Öffentlichkeit.
Ihr Profil
Voraussetzungen: Gesucht wird eine erfahrene und empathische Führungspersönlichkeit, die folgende Voraussetzungen erfüllt:
- Abgeschlossenes Hochschulstudium der Betriebswirtschaft, des Kulturmanagements oder der Rechtswissenschaften oder vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten
- Managementqualitäten, die durch Berufserfahrung in administrativer Leitungsfunktion, vorzugsweise im Theater- und Kulturbereich nachgewiesen werden kann
- Vertiefte Kenntnisse im Bereich Arbeitsrecht, Tarifrecht, Betriebswirtschaft, Verwaltung und Organisation sowie Erfahrungen in der Bilanzierung nach Grundsätzen des Handelsrechts, im kaufmännischen Rechnungswesen, Kostenrechnung und Controlling
- Erfahrung in der Erarbeitung in der Akquise und Verwaltung von Fördermitteln (insbes. private Stiftungen, öffentlich-rechtliche Förderer und Unternehmen)
- Interesse an Strategieentwicklung unter gegebenen ökonomischen Rahmenbedingungen
- Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit relevanten kulturpolitischen Institutionen auf Bundes- und Landesebene
- Beispielgebende Kommunikationsstärke, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
- Integrativer, von Verbindlichkeit geprägter Führungsstil gepaart mit ausgeprägter sozialer Kompetenz
- Strukturierte, transparente und zielorientierte Arbeitsweise
- Erfahrungen in der Personalverantwortung und im diversitätssensiblen Personalmanagement
- Sicherer Umgang mit Standard-Software und Internet sowie in informationstechnischen Kommunikations- und Kollaborationsnetzwerken
- Idealerweise Kenntnisse der Grundlagen für IT-Sicherheit
- Wünschenswert sind Erfahrungen bei der Begleitung von Bau- und Sanierungsmaßnahmen
Zusätzliche Hinweise
Das Theater an der Parkaue verfügt über keine eigene Buchhaltung, Personal- und IT-Abteilung. Die mit diesen Tätigkeitsfeldern verbundenen Aufgaben werden im Deutschen Theater ausgeführt. Im Theater an der Parkaue ist im Team des Geschäftsführenden Direktors aktuell eine Sekretariats- und eine Controllingstelle zugeordnet.
Es wird ein 5-Jahres-Vertrag geschlossen.
Das Land Berlin fördert aktiv eine Kultur der Wertschätzung von Vielfalt. Das Theater an der Parkaue strebt an, die gesellschaftliche Diversität der Stadt auch innerhalb des Teams widerzuspiegeln. BIPoC sowie FLINTA (Frauen, Lesben, Trans-, Inter-, nicht-binäre und Agender-Personen) und Menschen mit Behinderung werden besonders ermutigt, sich zu bewerben. Nicht alle Bereiche des Theaters sind barrierefrei. Für Rückfragen zur Barrierefreiheit steht Ihnen das Theater an der Parkaue unter barrierefreiheit@parkaue.de gerne zur Verfügung. Für das Theater an der Parkaue als öffentlich-rechtliche Einrichtung bestehen hinsichtlich Anti-Diskriminierung und Gleichbehandlung sowie der Förderung einer Kultur der Vielfalt besondere rechtliche Verpflichtungen, die sich aus Berliner Landesgesetzen – insbesondere LADG, LGG, PartMigG und LGBG – ergeben. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen bevorzugt berücksichtigt.